Überwintern PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
02.12.2007

Steht der TÜV zum nächsten Frühjahr ins Haus, so lohnt es sich meistens den TÜV jetzt noch vor der Abmeldung zu machen, da Rote Nummern teuer geworden sind.

  • Ein wichtiger Punkt ist der Frostschutz. Für bis zu minus 40 Grad Celsius sollte das Kühlwasser Sicherheit bieten. Frostschutzmittel schützen gleichzeitig vor Korrosion. Am geignetsten ist handelsüblicher Brennspiritus. Anschließend muss die Scheibenwasch-pumpe betätigt werden.

  • Um den Motor noch ein letztes Mal auf Betriebstemperatur zu bringen ist eine kurze Spritztour angebracht.( Nur auf trockener Strasse) Die Frostschutzmixtur muss sich durch alle Kanäle arbeiten, dafür schalten Sie die Heizung auf die höchste Stufe. Damit man den Motor im nächsten Frühling bedenkenlos starten kann, wäre ein Ölwechsel vom Vorteil.

  • Der Reifendruck sollte um ein Bar erhöht werden um die Reifen zu schonen.

  • Volltanken vermeidet Korrosion im Tank. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, verwenden sie Benzinzusätze, welche die Oxydation des Treibstoffes verhindern.

  • Da der Staub unter der Schutzhülle kratzt und der Strassendreck Feuchtigkeit speichert, ist eine gründliche Reinigung innen und außen notwending.

  • Durch die Reinigung werden nun auch Lackschäden etc... sichtbar. Deren Ausbesserung ist die beste Vorsorge gegen Rost. Anschließend bietet sich eine Behandlung mit einem synthetischen Pflegemittel an.

     

  • Verwenden Sie für Schweißnähte und Falze ein Wachsspray, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Es sollten auch andere bewegliche Teile wie Scharniere und Verdeckgestänge nicht vergessen werden.

  • Wohin mit dem Auto?: Suchen Sie einen Stellplatz, der immer gut durchlüftet ist. Vermeiden Sie Temperaturschwankungen! Falls Sie den Raum beheizen, machen Sie dies sparsam, aber kontinuierlich. Sollte es zur Abkühlung kommen, kondensiert nämlich die Luftfeuchtigkeit zu Wasser.

  • Die Batterie sollte ebenfalls nachgeladen werden. Achten Sie darauf, dass die Batterie beim herausnehmen nicht umkippt, da sich die herauslaufende Säure duch alle Textilien frißt.

  • Durch das Warmfahren ist auch das Kondenswasser verdunstet, wodurch der Auspuff geschont wird. Geben sie einen in Öl getränkten Lappen ins Auspuffrohr und in die Ansaugstutzen. Das schützt vor eindringender Feuchtigkeit.

  • InnenRaum: Gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit hilft Trockenpulver ( in jedem Baumarkt erhältlich). Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 30 und 50 % betragen. Verwenden Sie ein Hygrometer für die Überprüfung.

  • Legen Sie leere Filmdosen oder Korken unter die Scheibenwischergummis, damit auch diese geschont werden.

  • Für eine gute Luftzirkulation sorgen spaltbreit geöffnete Fenster.

  • Behandeln Sie auch Ihr Cabrioverdeck mit speziellen Pflegemitteln und lassen Sie die Schlösser geöffnet, um eine permanente Spannung zu vermeiden.

  • Standplatten sind sehr ärgerlich. Nur Aufbocken beugt diesen vor, und die Federn profitieren ebenfalls von dieser Lage. Passen Sie aber auf, dass die Böcke richtig plaziert sind. Ansonsten rutscht das Auto ab. Lassen Sie die Handbremse gelöst, um ein Festrosten zu verhindern.

  • Last but not least benötigen Sie noch einen schweren, dicken Baumwollüberzug.Wichtig ist die gute Dampfdurchlässigkeit des Materials.



k111997

Letzte Aktualisierung ( 14.05.2009 )
 

TOP PRODUCTS