Saisonstart PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Ian McBrite   
03.12.2007

Immer vor dem Frühling, will jeder Klassiker-Liebhaber am liebsten sein Auto aus dem Winterschlaf erwecken und eine Spritztour machen. Aber Vorsicht ist geboten! Da der Klassiker so lange gestan­den hat, ist spezielle Vorsorge nötig, um den Zündschlüssel erstmals umdrehen zu dürfen.

Ein gründlicher Technik-Rundgang deckt Mängel auf.

Hier eine Liste worauf Sie achten müssen:

Zu Beginn verlangt die Batterie die ganze Aufmerksamkeit: Holen Sie die Batterie aus ihrem Win­terquartier, welches hoffentlich warm und trocken gewesen ist.

Nach der Montage gehören die Pole mit Polfett eingeschmiert, um die Leitfähigkeit zu verbessern und Korrosion und Bildung von Salzkristallen zu vermeiden. Nun füllen Sie die Zellen mit destillier­tem Wasser.

Ein Ölwechsel wäre ebenfalls von Vorteil, wenn dieser nicht schon im Herbst letzten Jahres geschah.

Schrauben Sie auch die Zündkerzen heraus und machen Sie eine Sichtprüfung vom Zustand und Brandbild. Das Brandbild verrät einiges über den Motorzustand. Kontrollieren Sie die Zündkabel und den Unterbrecherkontakt.

Kontrolle der Kühl- und Bremsflüssigkeit: Bei brauner Farbe der Kühlflüssigkeit tauschen Sie das Kühlmittel aus. Überprüfen Sie die Bremsflüssigkeit auf Hygroskopie, denn die Bremsflüssigkeit nimmt in Standzeiten Wasser auf.

Ventil-und Kupplungsspiel sollte ebenfalls begutachtet werden und eventuell nachgestellt werden.

Überprüfen Sie den Zustand und Spannung des Keilriemens.

Kontrollieren Sie den Zustand der Reifen auf Risse, Druck und Profiltiefe und geben Sie Ihrem Re­serverad eine Luftdusche

Lassen Sie Ihr Auto auf die Hebebühne stellen, um den Unterboden auf korrodierte Bremsleitungen, Rostansätze, Öldichtungen an Motor, Getriebe, Achsen und Stoßdämpfer anzusehen.

Wenn die Reifen über den Winter abgenomen wurden, überprüfen Sie die Bremsbelagstärke und die Gängigkeit der Bremskolben.

Ziehen Sie die Kerzenstecker ab und lassen Sie den Motor einige Sekunden lang leer durchdrehen, damit sich Öldruck aufbaut, denn das Öl ist die letzten Monate in die Ölwanne gesickert.

Nun kommen wir zur Optik:

Pflegen Sie den Lack mit einem unserer Pflegeprodukte.


Kratzer bessern Sie am besten mit unserem FINISH - it aus.


Vergessen Sie nicht die Chrompflege, auch hierzu eignet sich bestens unser BRITEX.


Behandeln Sie die Scheiben innen und aussen mit RAIN

 

Für Cockpit und Stoßstangen verwenden Sie MacBRITE Plasti Care.

 

Frischen Sie die Reifenflanken nun mit unserem Reifenschwarz.

 

 

 

Wenn Sie sich auch noch um die Polster gekümmert haben, steht einer Fahrt nichts mehr im Wege.


k32000

Letzte Aktualisierung ( 18.07.2009 )
 

TOP PRODUCTS