Chrompflege PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
02.12.2007

Regelmäßige Chrompflege macht sich nicht nur gut, sodern beugt auch Rost vor. Ist dieser schon vorhanden haben wir das Richtige für Sie.


Unser Produkt BRITEX entfernt mit feinsten Schleifkörpern zunächst Rostansätze und Schmutz.

 

Bei Verwendung abbrasiver Chrompflegemittel, besteht trotz der Härte des Chroms bei häufiger Anwendung die Gefahr, dass die nur wenige Mikrometer starke Glanzschicht wegpoliert wird. Hoher Reibungsdruck trägt dazu erheblich bei und führt kaum zu besseren Ergebnissen. Rostpusteln lassen sich auf keinen Fall mehr beseitigen, weil an diesen Stellen der homogene Chromüberzug bereits zerstört ist.

Natürlich hinterlassen unser Produkte keine Kratzer.

Sie sollten auch nicht zuviel des Chrompflegers benützen, da die Politur nur hin- und herge­schoben wird. Besser Sie wiederholen den Vorgang ein paarmal und tragen nur eine hauch­dünne Schicht Politur auf. Mit einem Baumwolltuch sollte das Chrom nun auf Hochglanz poliert werden.

Falls das Chrom schon Rostpusteln trägt, lohnt es sich, diese vor weiteren Umwelteinflüssen zu isolieren. Entfernen Sie die Pusteln mit einem winzigen Schleifaufsatz auf der Bohrmaschine.

Konservieren Sie nun die Krater mit BRITOL.

 

Es ist auch darauf zu achten, dass die Rückseite ebenfalls geschützt wird. Oft korrodieren Chromstoßstangen von innen nach außen und es befindet sich unter den scheinbar oberfläch­lichen Rostpusteln nur noch papierdünnes Blech.


k111998

Letzte Aktualisierung ( 18.07.2009 )
 

TOP PRODUCTS